Vincent Dureuil, Rully

- Domänendirektimport seit Jg. 2003 -

„Vincent Dureuil ist die Referenz der Appellation Rully...Die 2014er Weißweine sind von großartiger Purheit, ihr Terroir wie ihre Appellation aufs genaueste ausdrückend, in der Côte Chalonnaise wie in der Côte de Beaune und der Côte de Nuits. Die Weine Vincent Dureuils enttäuschen niemals.“

Bettane/Desseauve, Guide des vins 2017

Das Château de Rully im Winter
Das Château de Rully im Winter

Rully

Die Böden für Weißweine unterscheiden sich in Rully nur unwesentlich von jenen der ein paar Kilometer nördlich gelegenen Côte de Beaune. Und was ein Vincent Dureuil zu leisten vermag, belegt sein gar nicht 'kleiner' Aligoté. Wenn man diese Rebsorte nicht abdrängt auf schlechtere, fette Böden, so kann sie wie hier einen wunderbar frischen, durstlöschenden, absolut köstlichen Wein liefern. Aber Burgund wäre nicht so reizvoll wie es das in den besten Fällen sein kann, wenn es nicht diese herrliche Vielfalt der Terroirs gäbe.

Die Cuvées Vincent Dureuils

Der Bourgogne blanc, dessen Reben bei Puligny situiert sind, und der tatsächlich bereits einen Puligny-Charakter hat, der Rully blanc, der ein unglaubliches Level erreicht in seiner Kombination von Köstlichkeit und Mineralität, sowie die beiden Rully Premier Crus Margoté und Meix Cadot Vieilles Vignes haben es uns besonders angetan. Wobei der Meix Cadot V.V. mit den ältesten Reben des Kellers bestückt ist, was ihm unzweifelhaft eine besondere Tiefe des Geschmacks wie eine besondere Nachhaltigkeit gibt, ein Cru, der komplett ist, einfach das Drama eines großen weißen Burgunders. Margoté bezwingt durch herrlich kristallin-pure Art. Schließlich ist noch die enorme Delikatesse, aber auch Profundheit und Dichte wie die Noblesse der Tannine des Nuits St. Georges 1er Cru 'Clos des Argillières' herausragend.

Vincent Dureuil - vigneron hors norme an der Côte Chalonnaise!
Vincent Dureuil - vigneron hors norme an der Côte Chalonnaise! (Foto: Le Journal de Saone et Loire)

Die Domäne, der Stil der Weine

Vincent, der aus einer der ältesten Familien Rullys stammt, seine Familie läßt sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen, führt seit 1994 diese Domäne, die zwischenzeitlich um die Weine des Vaters vergrößert wurde. Eine erste Etappe war hier zurückgelegt mit der Bannung der Herbizide, dem Wiederaufnehmen des traditionellen Pflügens ab 2001: „Was tatsächlich erst die Definition meiner Weine geändert hat, war die Beendigung des Einsatzes der Herbizide im Weinberg. Das ist das ABC, um die Differenzen der Terroirs wiederzufinden. Es ist das Unterlassen der Arbeit im Weinberg, was matte Weine ohne Tiefe des Geschmacks ergibt.“ (Vincent Dureuil)

Aber heute, eine Dekade später, liegt mit der kompletten organischen Umstellung des Weinbergs eine weitere Etappe hinter Céline und Vincent Dureuil. Besonders beeindruckend hier, stets Ausweis der feinsten Domänen Burgunds, die klare Definition der Lagen, ihre Unverwechselbarkeit. Daß diese herausgearbeitete Typizität dann in jenem unwiderstehlichen Duo von gourmandise des Stoffs und der Mineralität des Rückgrats aufgehoben ist, macht diese weißen Burgunder nicht nur so enorm trinkbar, sie erfüllen damit auch die höchsten Maßstäbe, die man an sie legen kann - typisch, erfrischend-lebendig und delikat zu sein. Eine Domäne hors norme an der Côte Chalonnaise. Der Erfolg der Domäne ist außerordentlich gerechtfertigt.

Zwar ist die Entdeckungsreise in Burgund nie zu Ende, gleichwohl ist aktuell nicht zu sehen, wer an der Côte Chalonnaise es in absehbarer Zeit schaffen sollte, en pair mit Vincent Dureuils feinsten Weinen zu sein. Das sind ja nicht einmal mehr als vielleicht ein bis zwei Dutzend Domänen an der Côte de Beaune. Nun ja, zumindest, wenn man nicht füllige Opulenz und den Geschmack süßen Holzes - Eigenschaften, die man jedem aus Chardonnay erwachsenden Wein auf der Welt mitgeben kann - damit verwechselt, was weißen Burgunder tatsächlich ausmacht.

Juli 2017

,,Rully hat das größte Potenzial in Sachen Weißwein an der Côte Chalonnaise. Aber noch heute ist es neben Jacqueson allein Vincent Dureuil, der fähig ist, Weißweine vom Kaliber derjenigen der Côte de Beaune, Chablis' oder Pouilly-Fuissés zu machen.“

Bourgogne aujourd'hui

Zurück