Ghislaine und Jean-Hugues Goisot, St. Bris le Vineux

- Domänendirektimport seit Jg. 1995 -

„ Die Weine von Ghislaine u. Jean-Hugues Goisot rivalisieren mit den Premier Crus, ja den Grand Crus des benachbarten Chablis. Die Strenge bei der Kultur der Reben ist hier groß, Vinifikation und Ausbau werden perfekt gemeistert.“

Bourgogne aujourd'hui Spécial 15 Jahre – die Domaine Goisot unter den besten Erzeugern Burgunds

Jean-Hugues und Guilhem Goisot
Jean-Hugues und Guilhem Goisot

Historie

Bis ins 14. Jahrhundert zurück lassen sich die Spuren dieser Familiendomäne in St. Bris-le-Vineux verfolgen. Mitte des 19. Jahrhunderts war die Weinregion des Auxerrois (oder der Yonne) mit fast 40.000 ha Rebfläche noch der ausgedehnteste Weinberg Frankreichs. Neben den Weinen des benachbarten Chablis fanden besonders die Weine St. Bris' Anerkennung seinerzeit. Dann zerstört durch die Reblaus, beschränkt sich die Vitikultur an der Yonne auf heute nur noch ca. 6.000 ha Reben. Auf der heutigen Domäne taucht man direkt in Geschichte in den aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammenden Kellern, teilweise Bestandteil der alten Wachanlagen des Ortes St. Bris.

Vitikultur

Das Auxerrois mit St.Bris-le-Vineux (nomen est omen) weist eine sehr ähnliche Qualität der Böden auf wie das nahegelegene Chablis: die Kimmeridgien-Böden des oberen Jura an den steilsten Hängen, die (älteren) Portlandien-Böden am Fuß der Hänge und auf den Plateaus – es ist nicht bestreitbar, welche Böden den Weinen mehr Energie, mehr Spannung mitgeben.

Vor der Invasion der Reblaus im 19. Jahrhundert waren die Weinberge um das Dörfchen St. Bris-le-Vineux aufgrund der Gleichartigkeit der Böden (kreidehaltiger Kimmeridgien) integraler Bestandteil Chablis'. Die nach der Reblauskrise erfolgte Einstufung der Weine hier als génériques ist schlicht ein historischer Fehler. In jüngerer Zeit wurde allerdings zumindest mit der Etablierung einer AOC St. Bris für den Sauvignon blanc die Exzellenz von St. Bris anerkannt.

Praktisch sind die Goisots Antipoden der modernen industriellen Form der Weinerzeugung, wo Wein gemacht wird, also nach Marketing- und Kostengesichtspunkten im Keller zusammengesetzt. Respekt vor den Unterschieden der Natur, also auch Respekt vor der Frucht in jedem Stadium der Arbeit sind jedenfalls hier die Leitlinie. Für die Goisots ist es "entscheidend, eine ausgewogene, gesunde Traube hoher Qualität zu erzeugen, auf daß die Vinifikation nur deren Eigenschaften enthüllt." (Jean-Hugues Goisot) Die Domäne, biodynamisch zertifiziert, ist jedoch keine, die sich damit begnügt, giftfrei zu produzieren. So sind etwa die teils bereits realisierten Anstrengungen, die Pflanzdichte der Reben zu erhöhen - was zu homogenerer und besserer Reife wie intensiverer Assimilation des Terroirs führt - ein für den Weinberg des Auxerrois eher ungewöhnlicher Schritt.

Blick auf St. Bris-le-Vineux
Blick auf St. Bris-le-Vineux

Vinifikation und Ausbau

Vinifikation wie Ausbau chez Goisot sind allein dazu da, dem per Traube gewonnenen Ausdruck der Lagen ein vollendetes Gesicht zu geben. Keinesfalls geht es darum, dem Terroir andere Kleider zu verschaffen. Was angesichts der erreichten Resultate im Weinberg auch unlogisch wäre, denn "„Je weiter wir auf dem Weg der Biodynamie gehen, um so purer, präziser im Ausdruck, charakterstärker, lebendiger und länger werden die Weine", so Jean-Hugues Goisot.

Ausblick

Unbestritten ist Goisot eine der führenden Domänen im Auxerrois, ein Leitbild in Sachen Philosophie und Qualität für alle handwerklich-organisch arbeitenden Winzer Nordburgunds. Vom Aligoté bis zum großartigen Gondonne machen die vins blancs hier den alten Geistesblitz der aus dem Puisaye stammenden Schriftstellerin Colette wahr, wonach "der wirkliche Geschmack der Erde im Bereich der Pflanzen allein durch die Rebe faßbar wird." Die Transparenz gegenüber der Natur, die in den Weinen aufscheint, beeindruckt. Was bei den vins rouges neben dem Klassiker der Cuvée Corps de Garde nun vor allem dem La Ronce gelingt - absolut nichts ist übertrieben daran, ihn als gelungensten Rotwein Nordburgunds auszumachen. Die Qualität dieser Domäne macht sich eben auch daran fest, daß man hier qualitativ stets weitergeht.

Mai 2016

„ Die hier erzielte Güte ist absolut erstaunlich..niemand bietet mehr Qualität für den Preis." 

Allen Meadows

Zurück