Jérôme Bressy, Gourt de Mautens blanc 2015 IGP Vaucluse

Artikel-Nr.: SRB2015_1
47,50 
pro Flasche
Preis inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Bestellwert unter 500,- €

Kalksteinhaltige Mergelböden, auch mit Sand, Kies- und Steinanteilen im Oberboden, meist am Fuss des Hangs, Nordwest-Exposition (gleiche Lagen wie zur Erzeugung der Frucht des Rosés); Grenache blanc/gris (20%), Bourboulenc (15%), Clairette (20%), Picardan (15%), Roussane (10%), Marsanne (15%), Viognier, Picpoul blanc/gris (5%); ~ 50 Jahre alte Reben.

"Die Böden ergeben hier die Spannung des Kalksteins, aber es ist nichts Kreidiges. Der Mergel ummantelt wiederum." (Jérome Bressy)

Bressy vinifiziert seinen Blanc im Beton- bzw. Stahltank, auch im Ausbau sieht der Wein kaum Holz. Bressy will zur Essenz der südlichen Aromen kommen, diese pur und nobel auf die Flasche bringen.

Er setzt auch mit seinem Blanc jene – weitgehend vergessene, ein Jean-Michel Deiss im Elsaß ist da eine rühmliche Ausnahme – Idee früherer Generationen an (selbst der Montrachet war einst zu einem Drittel mit Aligoté bepflanzt) fort, die Komplexität der Gesamtcuvée durch gemeinsame Bepflanzung diverser Rebsorten, die sich wechselseitig komplettieren, zu heben. 

Jérômes Rasteau blanc verbindet den aromatischen Reichtum einer reifen Frucht des Südens mit grosser Verve, Lebendigkeit des Geschmacks. Auch hier ist die Textur bewundernswert – dicht-anschmiegend wie streichelnd. Ein strahlender, so munterer, saftig-langer Wein evidenter Klasse. Schichten der Komplexität. Wundervoll lang. Ein Wein, der Ausgewogenheit buchstabiert, ganz im Unterschied zu einem 2015er Chassagne 1er Cru der berühmten Domaine Ramonet, der sich im November 2018 untrinkbar alkoholisch zeigte. Zumindest preislich war der weisse Burgunder allerdings seinem - wenn man einem gängigen Vorurteil folgt - per se furchtbar alkoholischen Rasteau sehr überlegen...

Jérôme notiert: “Ein langanhaltender Wein, saftig, mit viel Stoff, die alten Reben von Picpoul and Bourboulenc halfen in 2015 Frische und Säure zu bewahren. Leichte Lakritznoten im Hintergrund des Geschmacks, an Anis und Fenchel erinnernde Aromen vorweg. Frisch und direkt in der Ansprache aufgrund des Stahltanks. Man kann diesen vin blanc ebenso lange aufbewahren wie den Gourt de Mautens rouge, was enorm interessant ist. ”

Bettane/Desseauve: 18/20

Marktpreis allgemein: ~ 60,- €. 

Ab Ende 2019 – 2030+ zu den schönsten Speisen (Dorade mit Weißweinsauce, Kalbsschnitzel mit Marsala, Seeteufel,
gebratenen Jakobsmuscheln, provenzalischem oder asiatischem Huhn, Bouillabaise u.a.m.) aus einem Riedel Sommelier-Hermitageglas nach 2-3 stündiger Belüftung.

 

Zurück