Guillaume/Henri Boillot, Bonnes Mares Grand Cru, A.C., 2017 (75 cl) {326,66 €/L} - noch 4 Fl. -

Artikel-Nr.: BB2017_R35
245,00 
pro Flasche
Preis inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Bestellwert unter 500,- €

 

Von Chambolle-Musigny (13,5 ha der Lage) , kieselreicherer, wenig tiefer, roter Oberboden, mehr weißer Mergel (darin dem Boden des Clos St. Jacques in Gevrey ähnelnd), kalksteinreicher, als von Morey (1,5 ha der Lage). Einen Bonnes Mares trinkt man nicht zufällig, notiert Patrick Essa ganz richtig, er setze einfach eine grössere Bildung des Geschmacks voraus als in vielen anderen Hinsichten.

Die Komplettheit eines Bonnes Mares erinnert an einen Chambertin, wie dieser entwickelt Bonnes Mares mit dem Alter ein faszinierendes Raffinement des Stoffes. Reich und konzentriert heißt hier mitnichten wuchtig, Dichte des Geschmacks involviert hier athletisch-sehnige Art. “Bonnes Mares ist ein großartiger Wein, voll, saftig, von bemerkenswertem Reichtum des Geschmacks”, notiert Robert Euvrard in der Sommelierausbildung für die grosse Restauration.

Jasper Morris fängt ganz gut die scheinbare Paradoxie, zu der allein Burgunder fähig sind, ein, indem er notiert, dass der Wein “trotz des Reichtums der Frucht leichtfüßig über den Geschmack tanzt, der Nachgeschmack wunderbar stilvoll ist” (Jasper Morris, Inside Burgundy,94/100). Kraft und Reichtum sind in Burgund eben nicht identisch mit auch nur annähernd wuchtiger Art, der Reichtum ist subtil. William Kelley fängt den Wein in dieser Hinsicht nicht ein, er kommt nicht zum Punkt. Wenn Meadows (95/100 – D'ont Miss Wine of the year) anfügt, vielleicht sei der Bonnes Mares nicht ganz so komplex wie der Chambertin Boillots (96, bestbewerteter Wein überhaupt bei ihm), aber er könne wohl diese Lücke im Laufe der Zeit schließen, mag das sogar sein, führt aber auch nicht allzu weit.

Wegen seiner Komplettheit einer der Weine des Jahres in Burgund: "...wunderbar stilvoller Nachgeschmack mit genau dem richtigen Mass an Säure. Bravo." (Jasper Morris, Inside Burgundy,94/100) 

Ab ca. 2027 – 2045+ z.B. zu Wild in Pfeffersauce, einem Hasen, bestem Rindfleisch aus einem Riedel Sommelierglas.

Ursprungsland: Frankreich

Alkoholgehalt: 13.5

Allergene: enthält Sulfite 

Zurück