Domaine de la Pousse d'Or, Pommard 1er Cru 'Les Jarollières', A.C., 2016 (75 cl) {96,67 €/L}

Artikel-Nr.: BPOUSS2_2016
72,50 
pro Flasche
Preis inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten bei Bestellwert unter 500,- €

«...Jarollières, benachbart zu Rugiens-Bas, ergibt einen Wein von einer Finesse, die man normalerweise nicht mit Pommard assoziiert.»(Raymond Blake, Côte d'Or, 2017)

«Wir bewirtschaften 1,5 ha im Premier Cru Jarollières. Im Jahr 2016 war die Parzelle von Frost betroffen und wir verloren 30% der Ernte. Wenn es auch eine geringere Menge gab, erzielten wir eine sehr gute Qualität mit einem sehr zufriedenstellenden Gesundheitszustand und schöner Reife. Die Ernte vollzog sich in zwei Abschnitten: am 30.09. und 02.10. Wir haben mit sehr wenig Schwefel gearbeitet, sieben Tage kaltmazeriert und 22 Tage dauerte die alkoholische Fermentation.» (Patrick Landanger

" Jarollières, in der Verlängerung von Rugiens Bas, verfügt über die gleichen Qualitäten wie dieser mit der Präsenz geschichteter Hangablagerungen im oberen Teil der Mitte. Er sollte natürlicherweise als gleichrangig zum Rugiens Bas betrachtete werden...sein Boden ist der eines Grand Cru." (Patrick Essa)

Auch der Premier Cru Jarollières (bei Lavalle 1855 bereits eine Première Cuvée) , zwischen den 1er Crus Rugiens-Bas und Fremiers an der Grenze zu Volnay platziert, der Kalksteinboden weist eine gute Portion Ton aus, die Reben sind zwischen 25 und 90 Jahren alt, präsentiert wie der Clos Tavannes jenes Duo zwischen Tiefe und Dichte des Geschmack mit jener tapezierend samtigen Textur und wunderbar unter Frucht verwobenen Tanninen. Und der Jarollières ist lang im Geschmack – so wie es ein grosser Burgunder, ein grosser Wein, sein sollte. Eleganz und Finesse umwölben hier eine substanzielle Struktur. Bemerkenswerter Wein!

«Dieser Wein hatte bereits die Höchstnote im Jahr 2015 erhalten! Reife, süße Nase grossen Reichtums und Klasse. Im Geschmack ganz einfach sublim, mit grosser Konzentration und einem perfekt gemeisterten Ausbau.» (Bourgogne aujourd'hui, No 136, 19/20 – absolute Höchstbewertung Appellationen Pommard/Volnay)

« Intensive, dunkel-purpuren Farbe, mehr Purpur. Zunächst gibt die Nase nicht viel, aber da ist ein Reichtum dunkler Frucht im Geschmack, mit ein paar rotfruchtigen Noten, die sich hereinschleichen, anmutig für einen Pommard, die Struktur ist da, aber bedeckt von Frucht, endet gut mit frischerer Art. Grosse Nachhaltigkeit. Ein seidiger Pommard! » (J. Morris, 2018, 93-95, zweithöchste Bewertung Appellation Pommard hinter dem Clos des Epeneaux, Comte Armand) 

Ab ca. 2024 – 2035+ z.B. zu Wildschwein, Reh, zu einem saftigen Steak mit Pfeffer. Anderswo auch für 90,- € erwerbbar.

Ursprungsland: Frankreich

Alkoholgehalt: 13.5

Allergene: enthält Sulfite 

Zurück